Frontend Editing

Aus Contrexx Communiy Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzbeschreibung

Als Frontend wird die Website-Ansicht von Contrexx bezeichnet. Das Gegenstück davon ist das Backend, die Administrationsoberfläche. Das Frontend Editing bietet Ihnen somit die Möglichkeit die Inhalte ganz bequem direkt in der Website-Ansicht zu bearbeiten, die auch die Benutzer Ihrer Website sehen.

Was wird benötigt?

  • Installiertes Contrexx CMS
  • Grundkenntnisse in der Bedienung von Contrexx

Frontend Editing aktivieren

Die Frontend Editing Funktion kann in der Administration unter Administration > Grundeinstellungen > System > Mehr > Frontend Editing aktiviert werden.

Um diese Einstellungen zu bearbeiten, benötigen Sie Administrator Berechtigungen.

Frontend editing activating.png
Legende:

  1. Grundeinstellungen
  2. Reiter "Mehr"
  3. Frontend Editing Status

Toolbar

Wenn das Frontend Editing aktiviert ist, erscheint am oberen Rand des Browsers auf der Website-Ansicht eine Toolbar. Standardmässig ist diese Toolbar ausgeblendet und es erscheint rechts ein Button zum Einblenden der Toolbar.

Frontend editing toolbar.png

Der Zustand der Toolbar (ein- / ausgeblendet) wird im Browser zwischengespeichert. Wenn Sie die Website zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufrufen, wird die Toolbar wieder ein- bzw. ausgeblendet sein.

Erforderliche Berechtigungen

Die Toolbar wird nur eingeblendet, wenn Sie die nötigen Berechtigungen haben. Einer der folgenden Punkte muss zutreffen:

  • Sie sind Administrator
  • Sie haben die Berechtigung zum Bearbeiten von Seiteninhalten
  • Sie haben die Berechtigung zum Bearbeiten von Inhaltscontainern

Links und Funktionen

In der Toolbar finden Sie folgende Links und Funktionen:

Frontend editing icon content manager.jpg Öffnet die aktuell geöffnete Seite im Content Manager im Backend.
Frontend editing icon user.jpg Öffnet die Bearbeitungsmaske Ihres Benutzers.
Frontend editing icon logout.jpg Meldet Sie von Contrexx ab.

Inhalte bearbeiten

Bearbeitbare Bereiche

Um Inhalte bearbeiten zu können, müssen Sie in der Toolbar auf den Button Bearbeitungsmodus starten klicken. Im Bearbeitungsmodus werden dann die Bereiche, die bearbeitet werden können, mit einer blauen Linie umrahmt.

Wird der Button Bearbeitungsmodus starten nicht angezeigt, so ist weder die Seite (Seitentitel oder Seiteninhalt) noch die Inhaltscontainer bearbeitbar. Die möglichen Gründe finden Sie im nächsten Kapitel:

Inhalte können nicht bearbeitet werden

Seiteninhalte

Wenn Sie den Seitentitel oder den Seiteninhalt nicht bearbeiten können, kann dies mehrere Gründe haben:

  1. Fehlende Berechtigungen
    Sie benötigen die Berechtigung zum Bearbeiten von Seiten im Content Manager.
    Zusätzlich muss beachtet werden, dass bei der jeweiligen Seite womöglich noch zusätzliche Berechtigungseinstellungen hinterlegt sind.
    Diese Berechtigungen können im Content Manager beim Bearbeiten einer Seite im Tab Berechtigungen angepasst werden.
  2. Die aktuell geöffnete Seite ist eine Inhaltsseite eines Moduls
    Die Inhaltsseite eines Moduls besteht nicht aus einem Inhalt, der definiert werden kann, sondern wird dynamisch mit dem Inhalt des dazugehörigen Moduls abgefüllt.
    Die Inhalte eines Moduls werden in Platzhalter, die in der Inhaltsseite vorhanden sind, abgefüllt. Daher können solche Seiten nicht über das Frontend Editing bearbeitet werden.

Es erscheint folgende Meldung:
Frontend editing error module page.png

Inhaltscontainer

Wenn Sie die Inhaltcontainer nicht bearbeiten können, kann dies nur den folgenden Grund haben:

  1. Fehlende Berechtigungen
    Sie benötigen die Berechtigung zum Bearbeiten von Inhaltscontainern.

Seitentitel und Seiteninhalt bearbeiten

Sofern der Seitentitel und der Seiteninhalt blau umrahmt sind, sind die Bereiche bearbeitbar. Klicken Sie in einen dieser Bereiche, werden alle anderen Bereiche für die Bearbeitung gesperrt, solange die Änderungen nicht gespeichert oder verworfen wurden.

Toolbar Funktionen

Frontend editing toolbar functions.png
Legende:

  1. Abbrechen: Verwirft die gemachten Änderungen
  2. Als Entwurf speichern: Speichert die Seite als Entwurf
  3. Veröffentlichen: Veröffentlicht den aktuellen Stand
  4. Veröffentlicht: Entspricht dem Status der Seite (entweder „Veröffentlicht“ oder „Entwurf“)

Sollten Sie nicht über die Berechtigung Änderungen freigeben verfügen, können Sie Ihre Änderung nur zur Freigabe einreichen und nicht direkt veröffentlichen.

Ist bereits eine Änderung zur Freigabe eingereicht und Sie haben genügend Berechtigungen Änderungen freizugeben, so wird der Button zum Ablehnen der Freigabe angezeigt.

Editor beim Seitentitel

Bei der Bearbeitung des Seitentitels stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Ausschneiden
  • Kopieren
  • Einfügen
  • Rechtschreibeprüfung
  • Rückgängig / Wiederholen

Frontend editing page title editor.png

Da in diesem Feld nur unformatierter Text erlaubt ist, stehen nicht alle Editor Funktionen zur Verfügung.

Editor beim Seiteninhalt

Bei der Bearbeitung des Seiteninhalts stehen Ihnen mehr Formatierungsmöglichkeiten zur Verfügung:

Frontend editing page content editor.png

Seitenstatus

Direkt neben den Buttons in der Toolbar ist der Status der Seite zu sehen. Dieser kann entweder auf Veröffentlicht oder Entwurf stehen.

Wenn Sie den Bearbeitungsmodus einer Seite starten, für die ein Entwurf im System hinterlegt ist, dann wird direkt dieser Entwurf geladen. Sie bearbeiten also immer die neuste Version der Seite.

Sollte ein Entwurf vorhanden sein, wird dementsprechend auch noch ein Warnhinweis ausgegeben:

Frontend editing warning message.png

Inhaltscontainer bearbeiten

Sofern Inhaltscontainer blau umrahmt wurden, können Sie mit der Maus in einen dieser Bereiche klicken. Alle anderen Bereiche werden dann für die Bearbeitung gesperrt, solange die Änderungen nicht gespeichert oder verworfen wurden.

Frontend editing block border.png

Toolbar Funktionen

Frontend editing block toolbar functions.png
Legende:

  1. Abbrechen: Verwirft die gemachten Änderungen
  2. Speichern: Speichert den aktuellen Block

Beim Klick auf Abbrechen, wird, sofern Änderungen vorgenommen wurden, nachgefragt ob Sie die Änderungen nicht speichern möchten.